ReachX Blog

8 simple Hacks für ein erfolgreiches Social-Media-Gewinnspiel

    Inhaltsverzeichnis:

8 simple Hacks für ein erfolgreiches Social-Media-Gewinnspiel

Es ist kein Geheimnis, dass die organische Reichweite in Facebook schwindend gering ist. Ein effektives und populäres Mittel, um Reichweite und Interaktion wieder aufzubauen, sind Gewinnspiele. Aber nicht nur deshalb werden Gewinnspiele häufig eingesetzt. Auch, weil Unternehmen mit dieser Promotionsart ihre Bindung zum Kunden stärken und wertvolles Kundenfeedback sowie Daten der Nutzer einsammeln können.

Allerdings können Gewinnspiele auch genauso gut nach hinten losgehen wie effektiv sein. Nutzer können ebenso schlechte wie gute Kommentare verfassen. Hier muss Ihnen nur ein Fehler in der Vorbereitung unterlaufen – und die Promotion fliegt Ihnen um die Ohren.

via GIPHY

Damit Ihnen das nicht passiert und Ihr Gewinnspiel zu einem Erfolg wird, habe ich Ihnen in diesem Blogbeitrag 8 simple Hacks zusammengeschrieben.

Hack #1: Vorbereitung ist alles

Bereiten Sie sich ausführlich auf Ihr Gewinnspiel vor. Angenommen, Sie sind Schmuckanbieter und es ist bald Valentinstag. Wenn Ihnen eine Woche vor dem 14. Februar einfällt, dass Sie ein Gewinnspiel veranstalten könnten, in dem Sie eine Herzkette als Valentinstagsgeschenk verlosen, rate ich Ihnen lieber davon ab. Bei hektischen Launches unterlaufen sehr schnell gravierende Fehler wie beispielsweise das Vergessen der Teilnahmebedingungen, die Ihnen sehr leicht zum Verhängnis werden können.

Planen Sie daher genug Zeit für die Vorbereitung Ihres Gewinnspiels ein und seien Sie für alle Eventualitäten gerüstet. Zum Beispiel sollten folgende Fragen im Vorfeld geklärt sein:

  • Welches primäre Ziel möchte ich mit meinem Gewinnspiel erreichen?
  • Was möchte ich verlosen?
  • Bringt mein Produkt Eventualitäten mit, die ich in der Bewerbung einplanen muss?

Beispielsweise muss bei erwachsenenbezogenem Content bzw. Gewinn die Teilnehmerberechtigung mit dem Hinweis ergänzt werden, Personen unter 18 als Zielgruppe auszuschließen.

  • Wie stelle ich einen möglichst reibungslosen Ablauf des Gewinnspiels sicher? / Wie kann ich Betrug bestmöglich unterbinden?
  • Wie küre ich den Gewinner?
  • Wie verhalte ich mich, wenn negatives Feedback eintritt und sich das Gewinnspiel nicht wie erhofft positiv für mich und mein Unternehmen entwickelt? Was ist das Worst-Case-Szenario?
  • Welche Fragen könnten zu dem Gewinnspiel noch auftreten, die ich nicht in der Teilnahmebedingung beantwortet habe?

Seien Sie darauf vorbereitet, dass Sie Fragen von Nutzern erreichen, die Sie bereits in den TNBs beantwortet haben. Kein Nutzer liest die Teilnahmebedingungen im Juristendeutsch ausführlich durch – außer eventuell Mitbewerber oder Jurastudenten.

via GIPHY

 

Hack #2: Eine gute Idee bringt viel Mehrwert

Aus einer guten Idee können Sie viel machen! Sehen Sie davon ab, ein 0815-Gewinnspiel zu veröffentlichen. Gewinnspiele, die ein 20 € McDonald-Gutschein als Prämie ausschreiben und die Nutzer nur liken müssen, um teilzunehmen, haben Ihr Gewinnspiel und die Teilnahme daran bereits in wenigen Stunden vergessen. Und ganz nebenbei: Wo ist da der Mehrwert? Sowohl für Sie – als auch für den Nutzer?

Gewinnspiele bieten Ihnen viele Möglichkeiten in der Durchführung. Seien Sie dabei kreativ! Mit Rätselaufgaben und Quizfragen können Sie eine enorme Spannung aufbauen und den Eifer Ihrer Teilnehmer erwecken. In meinem Fall liebe ich es, an Disnerds-Umfragen in Instagram und Facebook teilzunehmen, um mein Wissen über Disney zu testen – auch ganz ohne Gewinnmöglichkeiten by the way. Für Disnerds ist das nicht nur ein simpler Zeitvertreib, denn sie gewinnen durch meine Teilnahme wichtige Kundendaten über mich und können mir beispielsweise einen Film ausspielen, den ich in- und auswendig kenne und bei dem sie wissen, dass ich nicht widerstehen kann. Nutzen Sie also die Vorlieben Ihrer Zielgruppe gekonnt aus.

Überlegen Sie sich eine Interaktion, die es den Nutzern einfach macht, an Ihrem Gewinnspiel teilzunehmen, sowie spannende Fragen, die Ihnen wiederum Aufschluss auf wertvolle Informationen Ihrer Zielgruppe geben.

Hack #3: Bieten Sie attraktive Gewinne an

Nächster Hack: Bieten Sie einen oder mehrere attraktive Gewinne an, die Ihre Zielgruppe interessiert und nicht ausschlagen kann. Je nachdem, wie viel Aufwand für Ihre Teilnehmer entsteht, wenn sie an dem Gewinnspiel teilnehmen möchten, sollten Sie Ihren Gewinn anpassen. Das bedeutet: Bei einem Gewinnspiel, bei dem der Nutzer nur liken muss, um in den Lostopf zu hüpfen, langt ein geringwertiger Gutschein eines lokalen Anbieters.

Wenn der Nutzer allerdings seine Kundendaten für eine erneute Kontaktaufnahme durch Newsletter oder sonstige Werbemaßnahmen freigeben muss oder ein passendes Bild zum Content bereitstellen soll, ist eine Reise nach Timbuktu im Wert von mehreren Hundert Euro effektiver.

Hack #4: Vom Timing hängt viel ab

Überlegen Sie sich gut, wann Sie Ihr Gewinnspiel veröffentlichen möchten. Denn vom richtigen Zeitpunkt hängt alles ab. Wenn Sie jemals „Friends“ geschaut haben, dann wissen Sie sicher, wie ungünstig Zeitpunkte sein können und wie viel von richtigen Gelegenheiten abhängt. (Ross und Rachel waren doch auch oft einfach nur dämlich, oder?)

via GIPHY

Sie erleben garantiert Ihren Worst-Case, wenn Sie als Veranstalter von Reisen ein Wochenendtrip auf den Berliner Weihnachtsmarkt verlosen möchten, aber kurz davor ein Mensch mit einem Lastwagen auf den Breitscheidplatz gefahren ist und mehrere Menschen damit getötet hat.

Ferien im Allgemeinen sind ein nicht so dramatisches Beispiel, aber ein ebenso harter Gegner für Ihr Gewinnspiel wie ein Terroranschlag. Stellen Sie sicher, dass Ihr Gewinnspiel zu einem gut gelegenen Zeitpunkt veröffentlicht wird, bei dem der Großteil Ihrer Zielgruppe Ihre Promotion mitbekommt und auch mit positiven Gefühlen assoziiert.

Hack #5: Transparenz und Übersichtlichkeit ist das A und O

Transparenz und Übersichtlichkeit ist bei Gewinnspielen das A und O. Seriöse Unternehmen haben immer Teilnahme- sowie Datenschutzbedingungen im Beitragspost hinterlegt. Der Link zu den TNBs sollte klar ersichtlich sein. Es ist für Ihre Zielgruppe das Signal, dass Ihr Gewinnspiel kein Fake-Gewinnspiel ist und Sie ein seriöses Unternehmen sind. Auch sollte auf Anhieb deutlich werden, was die Nutzer tun müssen, um am Gewinnspiel teilzunehmen.

Vermeiden Sie Verschachtelungen innerhalb Ihres Gewinnspiels. Wenn Sie zu einer übersichtlichen Landingpage verlinken, die alle Infos für die Teilnehmer bereithält, ist das lobenswert. Eine Landingpage, auf der die Nutzer mehrere Unterseiten besuchen müssen, um alle Infos zu erhalten, eher weniger.

Hack #6: Halten Sie Ihre Abfragen minimalistisch

Kein Nutzer gibt gerne personenbezogene Daten her, denn mittlerweile weiß jeder, dass sie dann für Werbezwecke benachrichtigt werden können und haben somit den gläsernen Menschen vor Augen. Also fragen Sie nur nach Kontaktdaten der Nutzer, wenn Sie unbedingt müssen – und dann auch nur nach den nötigsten Angaben.

Stellen Sie sich einfach ein verschrecktes und wildes Tier vor, dass Sie versuchen zu beruhigen. Sind Sie zu voreilig, entwischt es Ihnen und Sie stehen mit leeren Händen da. Gehen Sie also mit Ihren Nutzern behutsam um und stellen Sie klar, dass Sie ihnen nichts Böses wollen. Vollkommene Transparenz, was mit den Daten passiert, kann hier helfen.

Hack #7: Planen Sie Budget für Ihr Gewinnspiel ein

Wie bereits im Eingang erwähnt: Die organische Facebook-Reichweite ist trotz hoher Abonnentenzahlen fast gleich Null. Und auch das Teilen und Markieren von Freunden ist laut den Facebook- und Instagram-Richtlinien verboten. Da bleibt nur das bezahlte Bewerben durch Facebook und Instagram Ads, um eine stabile Reichweite aufzubauen. Planen Sie daher den Großteil Ihres zur Verfügung stehenden Werbebudgets für die Bewerbung ein.

Facebook-Ads-Experte Thomas Hutter empfiehlt hier eine Aufteilung von 60-40 % ( mindestens 60 % für Werbeanzeigen planen, maximal 40 % des Budgets für Konzeption, Vorbereitung, Werbemittelerstellung, etc.).

Hack #8: Nachbereitung erleichtert wiederrum Vorbereitung

Ihr jetziges Gewinnspiel wird sicher nicht Ihr letztes gewesen sein. Also bearbeiten Sie Ihre Promotion so nach, dass Sie mit dem nächsten Gewinnspiel weniger Arbeit haben. Auswertung ist hierbei das A und O. Werten Sie aus, was schlecht lief und was gut performt hat. Welche Ideen hatten Sie bei der Durchführung des Gewinnspiels noch? Welche Besonderheiten sind Ihnen aufgefallen? Was hätten Sie besser machen können? Was haben Sie währenddessen optimiert? Welche Hebel haben zum Erfolg bzw. zu Performanceverlusten geführt?

Notieren Sie sich Ihre Erkenntnisse für später. Denn garantiert wissen Sie im Nachgang nicht mehr alles.

Fazit

Sie sehen: Sie allein müssen gar keine Fehler machen, das Gewinnspiel kann dennoch durch äußere Umstände in die Hose gehen. Planen Sie daher alle Eventualitäten ein und seien Sie auf möglichst viele Szenarien vorbereitet. Denn schließlich erhalten Sie mit Ihrem Gewinnspiel eine sehr große Aufmerksamkeit und damit verbunden viel Rampenlicht in Ihrer Zielgruppe, das auch gelernt sein will zu handeln.

via GIPHY

Ich bin aber überzeugt davon, dass Sie mit diesen 8 Hacks grundlegend ausgestattet sind, ein erfolgreiches Gewinnspiel zu starten. Sie können mir gerne in den Kommentaren mitteilen, welche Erfahrungen Sie mit Gewinnspielen gemacht haben und Ihre Tipps nennen. Ansonsten wünsche ich viel Erfolg bei der Durchführung!

Hier finden Sie nochmal alle Hacks als praktische Checkliste im PDF-Format:

Checkliste downloaden!

Über den Autor

Angela Zahn

angela-zahn

Junior PPC Beraterin

Angela ist unser neuestes Mitglied des ReachX Teams und betreut seit April unsere Kunden im Bereich Facebook sowie Google Ads. Für sie ist die Effektivität und die Relevanz von Werbeanzeigen im Online Marketing von großer Bedeutung, um im Sinne unserer Kunden den höchst möglichen Nutzen für User zu generieren. Bevor Angela zu uns gestoßen ist, absolvierte sie ihre Ausbildung als Marketingkommunikationskauffrau bei der redcoon GmbH. Die damalige Zusammenarbeit mit Agenturen, schulte nicht nur ihr Können im Bereich Online, sondern ebenfalls ihr Verständnis für die Bedürfnisse und Wünsche der Kunden.

Folgen Sie Angela Zahn auf den folgenden Portalen