ReachX Blog

Online Marketing Apps – meine Empfehlungen!

    Inhaltsverzeichnis:

Online Marketing Apps – meine Empfehlungen!

Wenn Sie einen Blick in den App Store Ihres Smartphones werfen und nach den Suchbegriffen „Suchmaschinenoptimierung“, „Content Marketing“, „Online Marketing“, etc. suchen, werden Sie schnell feststellen, was für eine enorme Menge an Apps vorhanden sind. Viele versprechen wunderbare Rankingsteigerungen, andere wirken eher unscheinbar. Die Frage ist nun, welche Online Marketing Apps lohnen sich und was bringt Ihnen diese Art von Apps überhaupt?

Vorteile von Online Marketing Apps

Der erste Vorteil ist die Flexibilität. Das Smartphone tragen Sie immer bei sich, wieso also nicht Abfragen über das Handy tätigen? Zudem geben viele Apps einen umfangreichen Blick über die Basics und zeigen so leichte, aber versteckte Fehler auf. Diese Fehler können oft wichtige Rankings kosten.

Doch neben den ganzen Vorteilen, gibt es auch Nachteile. Viele Online Marketing Apps sind sehr ungenau und fehlerhaft. Die App Stores sind überfüllt mit Apps, die größtenteils nicht zu empfehlen sind. Ein paar gute Exemplare gibt es in diesem Bereich trotzdem. Meine Favoriten werde ich Ihnen nun vorstellen.


Keyword Planer – SEO ASO uber suggest

Die Keyword Planer App von Bingo Bey Inc. ist eine Sammlung von mehreren Tools, die auch am Desktop sehr zu empfehlen sind. Die App beinhaltet folgende Tools:

  • Google Trends
  • Uber Suggest
  • KW Finder
  • SERPSTAT
  • Wordtracker
  • TEJJI
  • Answerthepublic

Diese Tools sind alle in Form einer Web-App eingebunden. Das heißt, Sie kommen nicht direkt in eine App, sondern benutzen das Tool über eine mobile Webseite. Dies kann zu leichten Problemen bei der Darstellung führen, bei mir ließen sich jedoch alle Tools (bis auf TEJJI) problemlos verwenden.

Bei den Tools handelt es sich um kostenfreie Versionen. Nur bei Answerthepublic ist eine Anmeldung notwendig und bei Wordtracker ist die Anzahl der Suchanfragen auf 12 pro Tag begrenzt.

 

screenshot app keywordplanner google trends kwfinder uber suggest

Screenshots aus der Keywordplanner – App. Google Trends | kwfinder | uber suggest (v.l.n.r.)

Fazit:

Die App verbindet in meinen Augen die relevantesten kostenfreien Keyword Planer Tools und gibt Ihnen somit schnell und mobil Antwort auf Ihre Fragen. Durch die Ansammlung der Tools und das einfache Wechseln zwischen ihnen, ist eine Abfrage von mehreren Tools schneller möglich. Dies kann positive Auswirkungen auf Ihr Arbeiten haben. Mehr Tools = mehr Informationen.

Trotz der vielen Vorteilen muss ich auch ein paar Nachteile nennen. Die Webversion von TEJJI ist in meinem Fall leider nicht zu gebrauchen, da eine Eingabe der Keywords nicht möglich ist. Die Formatierung ist hier nicht mit meinem Smartphone kompatibel. Sollte das bei Ihnen der Fall sein, würde ich mich über eine Nachricht von Ihnen freuen!


Google Analytics

Was am Desktop jeder verwenden sollte, kann auch am Smartphone nicht verkehrt sein.

Auch in der App-Version zeigt Ihnen Google Analytics alle relevanten KPIs Ihrer eigenen Webseite. Dazu gehören Nutzerverhalten wie Verweildauer und Absprungrate, der Traffic der einzelnen URLs und wie Ihr Traffic auf Mobil und Desktop aufgeteilt ist.

Der Vorteil der App ist: Sie haben alle Zahlen immer aktuell parat und müssen sich nicht erst an Ihrem Laptop anmelden. Die App ist ohne Formatierungsprobleme mit iOS und Android kompatibel.

screenshot app google analytics übersicht zielgruppenübersicht akquisition zielgruppe

Screenshot aus der Google Analytics App

Mittlerweile arbeiten die meisten im Online Marketing Tätigen mit Google Analytics. Sollten Sie noch keine Erfahrungen mit Google Analytics haben, hier ein paar Basis-Informationen dazu:

In der linken Menüspalte gibt es viele klar definierte Menüpunkte. Zu Beginn sollten Sie ganz oben Ihren Account auswählen, um auf die Daten Ihrer Webseite zugreifen zu können (vorausgesetzt ist hier, dass Ihre Webseite bereits mit Google Analytics verknüpft ist).

Unter dem Menüpunkt „Akquisition“ finden Sie alle Informationen über die Quelle Ihrer Nutzer. Hierbei wird in organische Suche (Google, Bing, Yahoo, Ecosia, etc.), direkte Zugriffe, Social Media, Email, bezahlte Suche, usw. unterschieden.

Der Menüpunkt „Zielgruppe“ bringt Sie zu den Informationen über Ihre Nutzer. Zu sehen sind hier Faktoren wie Sprache und Standort. Zudem werden die Nutzer in neue oder wiederkehrende Nutzer aufgeteilt.

Der nächste Punkt „Verhalten“ gibt Ihnen Informationen über das Verhalten Ihrer Nutzer auf Ihrer Webseite. Hier erhalten Sie Auskunft über die Trafficzahlen Ihrer einzelnen URLs sowie die Wochentage und Tageszeiten, an denen Ihre Nutzer aktiver oder weniger aktiv sind.

Fazit:

Ich lege jedem Webseitenbetreiber die Nutzung von Google Analytics ans Herz. Hier bekommen Sie Informationen direkt von Google, die das Verhalten und die Herkunft Ihrer Nutzer betreffen. Diese Zahlen machen Ihre Webseite jedoch nicht besser. Sie müssen versuchen, Sie zu interpretieren und Ihre Webseite der Suchintension Ihrer Nutzer anzupassen.

Die App-Version von Google Analytics erleichtert das Arbeiten ungemein. Das Smartphone ist sowieso immer dabei, also haben Sie auch Ihre Nutzerzahlen immer parat. In meinen Augen ist die App noch nicht zu 100 Prozent vergleichbar mit der Desktopversion, die wichtigsten Daten werden jedoch aufgezeigt.


SEO Check

Eine weitere empfehlenswerte App ist die SEO Check App von Seobility.

Die App analysiert Ihre URL (oder die URL, die Sie analysieren möchten) im Hinblick auf Ihre Suchmaschinenoptimierung. Wichtig vor der Verwendung: Es wird immer nur die exakte URL überprüft und nicht die gesamte Domain.

Nach der Beendung der Analyse, die im Übrigen sehr schnell durchgeführt wird, erhalten Sie Informationen über Metaangaben, Seitenqualität, Verlinkung, Server und externe Faktoren. Zudem wird Ihre URL anhand der eben genannten Faktoren mit einem Rankingsystem von 0-100 bewertet.

Wenn Sie nun die einzelnen Fehler in den Kategorien beheben, verbessert sich automatisch der Wert der Kategorien und auch die Gesamtbewertung.

Die genannten Kategorien werden anschließend nochmal in Unterkategorien aufgeteilt, die dann wiederum in die einzelnen Bewertungsfaktoren gegliedert werden.

Als Beispiel: Die Kategorie Metaangaben teilt sich auf in:

  • Titel
  • Meta-Description
  • Crawlbarkeit
  • Canonical Link
  • Sprache
  • Alternate/Hreflang Links
  • Weitere Metatags
  • Domain
  • Seiten URL
  • Zeichensatz-kodierung
  • Doctype
  • Favicon
  • Meta-Tags

 

Die Unterkategorie „Titel“ kann dann wiederum „aufgeklappt“ werden, wodurch Ihnen Ihr Titel, Ihre Titellänge und mögliche Fehler im Titel aufgezeigt werden.

screenshot seo check app metaangaben

Screenshot aus der SEO Check App

 

Als Resultat bekommen Sie wirklich enorm viel Input.

Doch was bringen Ihnen die ganzen Informationen?

Folgendes muss Ihnen bewusst sein: Sie erhalten hier im Grunde nur Informationen über Ihre SEO-Basics. Dennoch gibt es gerade hier häufig verheerende Fehler, die leider schnell zu übersehen sind. Zudem behebt diese App Ihre Fehler nicht, sondern zeigt Ihnen nur auf, wo Sie diese finden können.

Fazit:

Ich persönlich war sehr positiv überrascht von dem Umfang und der Qualität der SEO Check App. Sie vermittelt einen guten Überblick über die Basis-SEO-Maßnahmen Ihrer Webseite und zeigt Ihnen möglicherweise einfache Fehler auf. Diese Fehler können häufig große Auswirkungen auf die Qualität und somit auf die Rankings Ihrer Domain haben. Für mich bietet die SEO Check App eine empfehlenswerte kostenfreie Alternative zu manch kostenpflichtigen Tools.


Google My Business App

Für jeden Selbstständigen, der ein lokales Unternehmen führt, ist ein „Google My Business“-Eintrag Pflicht. Da die Ergebnisse der lokalen Suche mittlerweile oberhalb der normalen Suchergebnisse angezeigt werden, wird es immer wichtiger, Ihren Eintrag zu pflegen und zu optimieren. Die Google My Business App erleichtert Ihnen die Arbeit hier ungemein. Alle Einstellung, die über die Desktop-Version getätigt werden können, sind auch mobil in der App einfach durchzuführen.

Da auch das Antworten auf Bewertungen wichtig ist, mehr dazu in meinem Artikel über Google Bewertungen, sollten Sie das Antworten nicht allzu lange aufschieben. Über die App erhalten Sie sofort eine Push-Benachrichtigung, wenn eine neue Bewertung eingetroffen ist. Diese können Sie anschließend bequem über die App beantworten.

screenshot seo app google my business statistiken übersicht bewertungen

Screenshot aus der Google My Business App

 

Fazit:

Für jeden Besitzer eines Unternehmens mit einem regionalen Kundenstamm oder für jeden SEO, der Kunden im Local SEO betreut, ist diese App Pflicht. Nicht nur wegen der Push-Benachrichtigungen bei einer neuen Bewertung, sondern auch wegen der Einfachheit, Einstellungen zu ändern und die Trafficzahlen im Überblick zu behalten, bietet diese App einen enormen Mehrwert. In meinen Augen kann die Google My Business App Ihre Desktopversion vollwertig ersetzen.


SEO SERP mojo

Als letzten App-Tipp möchte ich Ihnen noch die kostenfreie SEO SERP mojo App ans Herzen legen. Mit dieser App können Sie die Rankings Ihrer Domain jederzeit einfach unterwegs überprüfen lassen. Hierzu müssen Sie einfach Ihre URL und die relevanten Keywords eintragen. Im Anschluss bekommen Sie die einzelnen Rankings ausgegeben.

Positiv zu erwähnen ist, dass Ihre Eingaben gespeichert werden. Im Gegensatz zu vielen anderen Ranking-Apps müssen Sie nicht bei jeder Abfrage Ihre Keywords erneut eingeben, sondern können die Analyse einfach neustarten. Zudem bekommen Sie auch eine Rankingverlauf Ihrer analysierten Keywords.

Einen negativen Aspekt muss ich leider doch aufführen – und das ist die Dauer einer Analyse. Pro Keyword, das Sie eingeben, werden ca. 1-2 Minuten aufgewendet. Das kann bei einer größeren Menge an Keywords natürlich sehr lange werden. Für die Überprüfung Ihrer Hauptkeywords langt es jedoch allemal.

Wen das Problem mit der Ladezeit stört, dem empfehle ich die Pro Version der SEO SERP mojo App. Die Kosten belaufen sich hierbei auf 4,99 € pro Jahr, was in meinen Augen sehr human ist. Der Vorteil ist hier, dass im Hintergrund Ihre Rankings analysiert werden. Das heißt, Sie bekommen in regelmäßigen Abständen eine Push-Benachrichtigung, dass Ihre neuen Rankings verfügbar sind. Anschließend gehen Sie einfach in die App und haben direkt ohne Wartezeit Ihre neuen Rankings. Zudem erhalten Sie eine „Analytics“-Funktion, durch die Sie einen schöner dargestellten Überblick Ihrer Rankingverläufe erhalten.

screenshot seo serp mojo app

Screenshot aus der SEO SERP mojo App

Fazit:

Durch ihre Einfachheit und Qualität hat es die SEO SERP mojo App zu meinen Favoriten geschafft. Sie stellt Ihnen relevante Daten übersichtlich und gut strukturiert zur Verfügung – und ist obendrein kostenlos zu verwenden. Erwähnenswert ist zudem, dass die Keywords gespeichert werden und somit viel Zeit gespart wird.

In meinen Augen ist auch die Pro-Version sehr zu empfehlen, da Sie somit viel Zeit sparen und die Rankings immer aktuell „vor die Haustür geliefert“ bekommen.


Gesamtfazit

Alle oben genannten Apps befinden sich auf meinem Smartphone und werden regelmäßig verwendet. Für mich persönlich erleichtern sie das Arbeiten ungemein und bieten gerade unterwegs einen enormen Mehrwert. Natürlich dürfen Sie nicht erwarten, dass Sie nun allen Toolanbietern, bei den Sie ein Abonnement haben, morgen eine Kündigung schicken können. Diese kostenfreien SEO-Apps sollten Sie nämlich nur zusätzlich und für schnelle Überprüfungen verwenden. Ein vollwertiges kostenpflichtiges SEO-Tool ersetzen sie nicht.